Demokratiepolitisch bedenklich????

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Demokratiepolitisch bedenklich???

Die ÖVP Gänserndorf vertreten durch Klubchef GR Halwachs, fordert mich via Presseaussendung, sowie im Internet als auch via Schaukasten namentlich auf, “den Mund zu halten”.

Nun noch haben wir in Österreich eine Demokratie, noch gibt es in Österreich die freie Meinungsäußerung als demokratisches Recht.

 

Der Presseartikel in der NÖN:

http://www.noen.at/nachrichten/lokales/aktuell/gaenserndorf/SPOe-und-Buergerliste-sollen-lieber-arbeiten;art2633,623920

Auf der Homepage der ÖVP:

http://stadtgaenserndorf.vpnoe.at/startseite/news-detail/article/burghardt-und-krichbaumer-sollen-endlich-fuer-die-buergerinnen-und-buerger-arbeiten.html

 

Dieser Text war und ist meine Antwort auf Presseanfragen:

 

Sehr geehrte/r xxx xxxxxxxx, 

gerne nehme ich zu diesen Themen Stellung! 

Ich werde dies natürlich nur für meine Person, sowie für die Bürgerliste machen.
StR. Kurt Burghardt wird dies sicher, für seine Partei und für sich als Person, selber erledigen.

 

Die Behauptung, dass ich nicht für die Bürgerinnen und Bürger arbeite, würde ich als Unterstellung bezeichnen.

 

Dass in Österreich noch immer die freie Meinungsäußerung gilt, sollte Hr. GR Halwachs als Fraktionsobman & Beamter, ebenso wie Hr. Lobner als vereidigter Abgeordneter wissen.

Ob diese Wortmeldungen entbehrlich sind oder nicht, dürfen einzig und alleine die Bürgerinnen und Bürger entscheiden.
Noch ist Österreich eine Demokratie, und noch ist Abgeordneter Lobner nicht so mächtig um Gemeinderäten und Bürgern dieser Stadt, das Wort verbieten zu können!

Die beide Herren werden also weiter mit meinen „Wortspenden“, die wir als Bürgerliste als Teil der demokratischen Grundrechte verstehen, leben dürfen, können, müssen.

Vor Allem, da ich jetzt weiß, dass sich die ÖVP sehr intensiv mit meinen Artikeln im Internet beschäftigt.
Wenn sich die Damen und Herren der ÖVP die Artikel genau durchlesen, werden Sie, wie auch viele andere Leserinnen und Leser bemerken, dass die meisten Artikel sehr viele Fragen beinhalten, diese könnten ja schlicht und einfach beantwortet werden.

Wenn man will – und vor Allem – kann. 

GR Halwachs spricht das Diskussionsforum der Gemeinde an, ein einfacher Hinweis über das Warum und Wieso auf der Homepage hätte genügt.

Reagiert wurde, eh klar, auf meinen Artikel.

Übrigens auch von Seiten der Bevölkerung, die Hinweise, Anregungen und Beschwerden flattern schon herein. Ich werde auf diese in weiteren Artikeln im Detail eingehen. 

GR Halwachs fordert auf, das Gespräch mit der Bevölkerung zu suchen,
lieber Wolfgang, woher meinst du kommen einige Ideen der niedergeschriebenen Artikel, – aus der Bevölkerung!!

GR Halwachs meint ja weiter: wir beschäftigen uns mit uns selbst,
lieber Wolfgang, die ÖVP beschäftigt sich anscheinend mit Bürgerliste und SPÖ mehr als uns dies bisher auch nur annähernd bewusst war.
Dies beweist, wie wichtig Kurt Burghardt und ich als gewählter Vertreter der Bürgerliste für die ÖVP sind. 

Es ist für die Damen und Herren der ÖVP sicher unangenehm, wenn jetzt der Spieß umgedreht wurde, nicht die ÖVP nervt permanent mit gut vorbereiteten Fragen, sondern die ÖVP wird jetzt sehr viele Fragen beantworten dürfen.

Ich weiß das nervt, aber ist nun mal ein zentraler und wichtiger Bestandteil der demokratischen Arbeit. 

Ich für meine Person stehe der ÖVP und natürlich auch Hr. Bürgermeister Lobner gerne mit meinem Rat hilfreich zur Seite.
Meine Telefonnummer sowie die Mailadresse sollten hinlänglich bekannt sein.
Wenn nicht, einfach beim nächsten Besuch auf der Homepage der Bürgerliste nachsehen. 

 

 

Ihr, Euer, Dein
Walter Krichbaumer
walter.krichbaumer@buergerliste-gf.at