Wollen wir wirklich zurück in die Leibeigenschaft???

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Wollen wir wirklich zurück in die Leibeigenschaft???

Dieser etwas provokante Titel ist mir heute beim Durchsehen der wichtigsten Presseartikel aufgefallen.

Wenn man sich ansieht, wie auch in Österreich, die Arbeit verteilt ist, wie in manchen Firmen mit der Ressource Mensch umgegangen wird, na da sind wir am besten Weg dazu.

Die Ressource Mensch wird vom Staat ausgebildet, während weniger Jahre komplett ausgelaugt, wieder dem Staat zur weiteren Versorgung zurückgegeben.

Die Berichte in sehr vielen Zeitungen bestätigen dies. Wenn man mit vielen Menschen spricht, erzählen diese genau das Selbe.

Alle in Beschäftigung befindlichen Menschen stöhnen über die übermäßige Beanspruchung, und viele andere Personen werden vom Arbeitsmarkt nicht (mehr) gebraucht.

Zu wenig ausgebildet, (soll doch der Staat übernehmen, warum macht er das nicht gefälligst), zu alt, zu verbraucht(Ausrede zu teuer).

Dass jede Menge Fachwissen verlorengeht, bemerken die neuen Manager gar nicht, dieses haben sie ja mangels Lebens- und Arbeitserfahrung ebenfalls nicht.

Hier nun der Link zum Artikel “Leibeigenschaft”

http://www.manager-magazin.de/politik/meinungen/dgb-chef-warnt-vor-rueckschritten-bei-arbeitsbedingungen-a-1031325.html

 

Ihr, Euer, Dein

Walter Krichbaumer

walter.krichbaumer@buergerliste-gf.at