Daten, Datenschutz, und wie dies uns ALLE betrifft. Teil 2

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser.

Wie im Teil 1 versprochen, nun einige Artikel und Berichte zum Thema Daten und Datenschutz!

 

Österreichische Post errechnet und verkauft Daten zur “Parteiaffinität”

https://www.heise.de/tp/features/Oesterreichische-Post-errechnet-und-verkauft-Daten-zur-Parteiaffinitaet-4267973.html

Die Post verrät allen was!

https://epicenter.works/content/die-post-verraet-allen-was

 Aufgeweichte Datenschutzregeln: Ein Signal gegen Europa

https://derstandard.at/2000080813291/Verwaesserte-Datenschutzregeln-Ein-Signal-gegen-Europa

 

Wie können wir uns schützen, was können wir selbst unternehmen:

.

.

Der Weg der Daten

https://www.addendum.org/datenhandel/der-weg-der-daten/

Die DSGVO bringt den Bürgern neue Rechte

https://www.heise.de/select/ct/2018/05/1519949473427199

https://www.heise.de/select/ct/2018/5/softlinks/ycyu

DSGVO: Folterfragebogen im Selbsttest

https://www.heise.de/newsticker/meldung/DSGVO-Folterfragebogen-im-Selbsttest-3974512.html

DSGVO: Du hast Rechte, nutze sie!

https://epicenter.works/content/dsgvo-du-hast-rechte-nutze-sie

Datenschutzbehörde leitet Verfahren gegen die Post ein

https://www.addendum.org/datenhandel/verfahren-gegen-die-post/

 

Auch wenn die Post jetzt verspricht einige der Daten zu löschen, bleiben doch sehr viele Daten über Bürgerinnen und Bürger gespeichert!

Wenn nun alle mündigen Bürgerinnen und Bürger misstrauisch werden würden, und bei allen Firmen und Institutionen gemäß den in den Artikeln beschriebenen Rechten Auskunft einholen würden, wäre die Wirkung enorm.

Einerseits wüssten Firmen und Institutionen, dass es nicht so einfach ist über Bürgerinnen und Bürger die ja auch Kundinnen und Kunden sind drüberzufahren. Andererseits ist die Beantwortung des Auskunftsbegehrens eine Menge Arbeit.

Des Weiteren kann bei dieser Gelegenheit auch die Weitergage aller Daten untersagt werden.

Sowie, und dies sehe ich als überaus wichtig an, die Löschung aller vorhandenen Daten verlangt werden.

Dies würde Firmen, Behörden, Institutionen am Meisten stören, keine Weitergabe, und der Verlust der Daten.

Und zur Sicherheit, das Ganze ein Jahr später wiederholen!

Ich kann mir auch vorstellen, das einzelne Datenschützer die “Österreichische Variante” des Datenschutzgesetzes bzw. einige Details daraus vor den EUGH bringen.

 

 

Ihr, Euer, Dein
Walter Krichbaumer