Kein Arzt in Gänserndorf und Strasshof, Teil 3

 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser dieser Zeilen.

Ich habe in meinen Artikeln in Teil 1 und Teil 2 auf Probleme und mögliche Versäumnisse bei der medizinischen Versorgung von Gänserndorf hingewiesen.

Nun ist ein weiterer Mosaikstein aufgetaucht.

Siehe nachfolgenden Bericht.

Etwas fällt aber der Bevölkerung sehr wohl auf,

in Bund und Land wird die ach so gue Leistung der jeweiligen Politiker hochgelobt,

Alles und Jedes soll soo viel besser werden oder bereits sein.

Nur die sogenannten “kleinen Leute” die den unteren Einkommensschichen angehören, merken nichts davon.

Wenn jetzt möglicherweise alle jene die sich keine Wahlärzte leisten können, die nicht mit dem Auto irgendwohin zu Ärzten fahren können, Probleme bekommen, dann ja dann hat die Politik versagt. Auch wenn diese noch so viele Jubelmeldungen hinausposaunt.

Für die Familien mit wenig Einkommen, für die Rentner und Pensionisten zählt die Basisversorgung. Für diese kommen Jubelprojekte wie Hallenbad oder Stadtsaal oder ähnliches sehr weit hinten in der Rangliste.

 

Wie die laufende Berichterstattung gezeigt hat, haben wir bei der Versorgung am Wochenende große Lücken.

nön kw 18_2019 001

 

 

 

 

 

Ihr, Euer, Dein
Walter Krichbaumer