Untere Kellergasse – eine Gesetzlose Gasse?

 

Untere Kellergasse, eine gesetzlose Gasse?

Diese Überschrift habe ich vor einigen Jahren bereits einmal verwendet. Die Presse hat ebenfalls ausführlich berichtet.
Geändert hat sich jedoch nicht sehr viel.

Die Untere Kellergasse hat von der Bahnstrasse bis zu den ersten Häusern keinen Gehsteig.
Dies ist vor Allem in diesem Fall deshalb so gefährlich, da gerade dieser Teil sehr eng ist.
Nun wurde vor einiger Zeit ein Streifen markiert, und mit einer Bodenmarkierung versehen.
Dies nützt jedoch nichts, da gerade dieser Streifen trotz Halte und Parkverbot regelmäßig verparkt wird.
Speziell bei Unterrichtsende in der Polytechnischen Schule, und Abends ist dies zu beobachten. 
Die Fußgänger müssen im Winter, auch Abends bei ohnedies extrem schlechter Strassenbeleuchtung, um die Autos herum, auf der Straße gehen.
Nun hat sich, da für das Parken am markierten Gehweg, genauso wie für die Nichtbeachtung der Restbreite sowieso zumeist keine Strafe droht, eingebürgert, dass auch auf der linken Seite nach der leichten Gassenbiegung geparkt wird.
Mit einem PKW kann man sich im Schritttempo durchzwängen, ein Feuerwehrwagen im Einsatz käme manchmal sicher nicht durch.
Es wohnen in dieser Straße aber einige Familien. Es sind Kinder unterwegs, ausserdem wird die Gasse als am wenigsten steilster Zugang zur Bahnstrasse vor allem von älteren Bürger/innen und auch von Rollstuhlfahrern genutzt.

Wenn die Jugendlichen, die sich abends bei der Weinpresse treffen, wegfahren, kommt noch dazu dass die in der Gasse verordnete Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30Km/H bestenfalls als Anreiz zum voll beschleunigen gesehen wird. Dies ist die nächste Gefahr die dazu kommt. Als Anrainer bekomme ich dies natürlich mit.
Urgenzen haben bisher nicht viel gebracht.

WIR HABEN IN GÄNSERNDORF EINE PARKRAUMÜBERWACHUNG, WARUM NICHT, ODER NUR SEHR SELTEN, IN DER UNTEREN KELLERGASSE???
MUSS WIRKLICH EIN UNFALL PASSIEREN DAMIT „ETWAS PASSIERT“?

WENN DIE POLIZEI EBENFALLS OFTERS DURCHFAHREN KÖNNTE, UND IM ANLASSFALL EINSCHREITEN WÜRDE, WÄRE DIES SICHER HILFREICH.

Ihr, Euer, Dein
Walter Krichbaumer