Massive Gebührenerhöhung in Gänserndorf. Teil 2

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Sehr geehrte Gänserndorferinnen, sehr geehrte Gänserndorfer!

Sehr geehrte Leserinnen und Leser dieser Zeilen.

 

Nach der sehr massiven Erhöhung der Gebühren für den Bezug von Trinkwasser, frage ich mich, welche Gebühren zu Lasten der Bevölkerung als Nächstes erhöht werden.

 

Rechnen Sie nach:

Die Wasserbezugsgebühr erhöht sich von € 1,32 auf € 1,54 per m3,
das sind satte 16,66 Prozent.

Die Bereitstellungsgebühr erhöht sich von € 20,87 auf € 31,90 per Quartal,
das sind gigantische 52%.

Diese Beträge sind natürlich für unseren Herrn Bürgermeister ein Klacks, verdient er doch Brutto im Monat mehr als ein/e Mindestpensionist/in im Jahr netto.

Wie aber sollen die allein erziehenden Mütter oder die Mindestpensionisten über die Runden kommen?

Dies ist der SCHWARZ GRÜN BLAUEN Beschluß – Koalition scheinbar vollkommen egal.

 

Da nützt es auch wenig, wenn auf den externen Bezug von Wasser und Sonstiges hingewiesen wird. Die finanzielle Belastung für Kleinverdiener bleibt!

 

Wasserabrechnungen zum nachrechnen:

wasser001anonymisiert

wasser002anonymisiert

Protokoll der letzten Gemeinderatssitzung zum Nachlesen:

protokoll

 

Ich werde daher, nach Rücksprache mit jenen Teilen der Bevölkerung, die nicht so gut situiert sind, in einer der nächsten Gemeinderatssitzungen einen Antrag zur Unterstützung, dieses ärmeren Teiles der Gänserndorfer Bevölkerung, einbringen.

 

Ihr, Euer, Dein
Walter Krichbaumer
walter.krichbaumer@buergerliste-gf.at

Massive Gebührenerhöhung in Gänserndorf. Teil 1

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

Sehr geehrte Gänserndorferinnen, sehr geehrte Gänserndorfer!

Sehr geehrte Leserinnen und Leser dieser Zeilen.

Bürgermeister Lobner erhöht massiv die Wasserbezugsgebühren. Und die GRÜNEN und die FPÖ stimmen zum Schaden der Bevölkerung natürlich voll mit!

 

Wasserbezugsgebühr Erhöhung ca. 16,6 %

Bereitstellungsgebühr Erhöhung ca. 52%

Das Ganze war in einer neuen “Wasserabgabenordnung” integriert.

Wie es den Mindestrentnern, den Familien mit kleinen Kindern, allein erziehenden Müttern geht, ….. voll egal!

Vermutlich müssen Prestigeobjekte  finanziert werden.

 

 

Weitere Details veröffentliche ich sobald das offizielle Gemeinderatsprotokoll vorliegt.

 

Ihr, Euer, Dein
Walter Krichbaumer
walter.krichbaumer@buergerliste-gf.at

 

Weiteres Schreiben der Volksanwaltschaft, oder will Bgmst. LA Lobner die Bürgerliste mundtot machen Ausgabe Nr. 12

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Sehr geehrte Gänserndorferinnen, sehr geehrte Gänserndorfer.

Sehr geehrte Leserinnen und Leser dieser Zeilen.

Ein weiteres Schreiben der Volksanwaltschaft, bezüglich der Geschichte der durch Bgmst. LA Lobner verweigerten Fraktionsförderung, ist eingetroffen.

Nun, auch in diesem Schreiben wird der Bürgermeister aufgefordert, die Sache in Ordnung zu bringen.

Interessanterweise ist auf einmal kein Geld da. Eigentlich zum Lachen.

Für alle dem Bürgermeister wichtigen Dinge werden finanzielle Mittel bereitgestellt, überall wo unser Bürgermeister eventuell in den Medien gut wegkommt ist vieles möglich.

Nur bei der Basisförderung für die Bürgerliste plus den kleinen aliquoten Betrag für einen Gemeinderat spießt es sich. Da werden alle Register gezogen.

Wenn man die Arbeitszeit aller beschäftigten Beamten und Bediensteten gegenrechnet, wäre die rasche Auszahlung billiger gekommen. Man könnte fast zu der Meinung gelangen, dass hier aus Jux und Tollerei Steuergelder verschwendet wurden und/oder werden.

 

Ich möchte Ihnen natürlich das Schreiben der Volksanwaltschaft nicht vorenthalten:

Freie_Bürgerliste,Krichbaumer 24.08.2016 VA-NÖ-G_0015-B_1_2016_25.08.2016_Freie_Bürgerliste_Gänserndorf

 

Lesen Sie selber, bilden Sie sich Ihre Meinung selbst!

Genießen Sie die Formulierung!

 

 

Ihr, Euer, Dein
Walter Krichbaumer
walter.krichbaumer@buergerliste-gf.at

Anfrage nach §2 Auskunftsgesetz an LR Bgmst Lobner. Teil 2

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

Sehr geehrte Gänserndorferinnen, sehr geehrte Gänserndorfer.

Sehr geehrte Leserinnen und Leser dieser Zeilen.

Am 20 Juli 2016 habe ich an unseren Hr. Bürgermeister per Mail, digital signiert einige Fragen übersendet.

Ich würde die Antworten an die Eltern gerne weitergeben. Dies geht jedoch nicht.

Unser Hr. Bürgermeister hat es bis heute nicht der Mühe wert gefunden, die Fragen zu beantworten.

Es bleibt mir also nichts anderes übrig, als wieder die Presse um Hilfe zu bitten.

Immerhin geht es ja um unsere Kinder.

Dass ich auch die Gemeindeaufsicht um Hilfe ersuchen werde behalte ich mir vor.

Ebenso die Einschaltung der Volksanwaltschaft.

 

Ihr, Euer, Dein
Walter Krichbaumer
walter.krichbaumer@buergerliste-gf.at

Anfrage nach “§ 2 Recht auf Auskunft” an Bgmst. LA Lobner!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

Sehr geehrte Gänserndorferinnen, sehr geehrte Gänserndorfer!

Sehr geehrte Leserinnen und Leser dieser Zeilen.

Man könnte diesen Artikel auch HORT Ausgabe Nr. 9 nennen, es geht um die schier endlose Geschichte des Hort´s in Gänserndorf.

Um in der Geschichte etwas Dampf zu machen, und auch um die Eltern zu informieren, habe ich mich entschlossen, unseren Herrn Bürgermeister ganz offiziell einige Fragen zu stellen.

Diese Möglichkeit, sehr geehrte Eltern können auch Sie nutzen. Das NÖ Auskunftsgesetz steht natürlich auch ihnen für Anfragen offen.

Ich möchte Ihnen nun meine Fragen an Bgmst. LA Lobner vorstellen:

Auskunft 2_Hort

Sie können mir auch gerne Ihre Meinung zu diesem, viel Eltern betreffendem Thema stellen.

 

Ihr, Euer, Dein
Walter Krichbaumer
walter.krichbaumer@buergerliste-gf.at

 

„Minderjährige haben keine Unterhaltspflicht“

„Minderjährige haben keine Unterhaltspflicht“

So lautet (lt ORF) das Urteil des Verwaltungsgerichtshofes.

Eigentlich sollten alle Wählerinnen und Wähler nachdenken, ob eine Partei, deren Vertreter in den Landesregierungen, auf Kosten Minderjähriger brutal sparen wollen überhaupt noch wählbar ist!!

http://salzburg.orf.at/news/stories/2787102/

 

Ich denke nicht. Da wären genug Möglichkeiten wo viel mehr gespart werden könnte.

Möglicherweise regelt die Bevölkerung bei den nächsten Wahlen die Sache sowieso!!

 

Ihr, Euer, Dein
Walter krichbaumer
walter-krichbaumer@buergerliste-gf.at

Weiterer Zeitungsbericht zu…oder will LA Lobner die Bürgerliste mundtot machen Ausgabe Nr. XI

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

Sehr geehrte Gänserndorferinnen, sehr geehrte Gänserndorfer!

Sehr geehrte Leserinnen und Leser dieser Zeilen.

Nun interessiert sich auch die “Krone” für die verweigerte Fraktionsförderung.

Und natürlich auch für den Mangel in der Verwaltung…

Krone 28 Juni 001

 

Ihr, Euer, Dein
Walter Krichbaumer
walter.krichbaumer@buergerliste-gf.at

Zeitungsbericht zu…oder will LA Lobner die Bürgerliste mundtot machen Ausgabe Nr. IX

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Sehr geehrte Gänserndorferinnen, sehr geehrte Gänserndorfer!

Sehr geehrte Leserinnen und Leser dieser Zeilen.

 

Anbei der neueste Zeitungsbericht zu Thema Verweigerung der Fraktionsförderung.

 

http://www.noen.at/gaenserndorf/gaenserndorf-fraktions-oder-klubfoerderung-weiterhin-streit-um-geld/16.217.467

einescannt:

NÖNKW26

 

Ihr, Euer, Dein
Walter Krichbaumer
walter.krichbaumer@buergerliste-gf.at

 

Missstand in der Gänserndorfer Gemeindeverwaltung oder ….. will LA Lobner die Bürgerliste mundtot machen Ausgabe Nr. VIII

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

Sehr geehrte Gänserndorferinnen, sehr geehrte Gänserndorfer!

Sehr geehrte Leserinnen und Leser dieser Zeilen.

DIE VOLSANWALTSCHAFT HAT IM VORLÄUFIGEM PRÜFERGEBNIS EINEN MISSSTAND IN DER GÄNSERNDORFER VERWALTUNG FESTGESTELLT!!!!!

So etwas passiert nicht sehr oft.

Eigentlich eine schallende Ohrfeige für unseren Herrn Bürgermeister.

Die Bürgerliste von der Fraktionsförderung auszuschließen war also doch keine sooo…. gute Idee!!

Genau diese Vorgangsweise wurde von der Volksanwaltschaft massiv kritisiert.

Drüberfahren und –  i bin i Mentalität – hat sich offensichtlich doch als Fehler erwiesen.

 

Hat sich Gänserndorf dies verdient?

Haben die Gänserndorfer Wählerinnen und Wähler dies gewollt??

Wurde die ÖVP in Gänserndorf stärker gemacht um, wie von der Volksanwaltschaft festgestellt, vertreten durch LA Lobner, für Missstände zu sorgen??

Das gab es in Gänserndorf noch nie!!

 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser, nicht der einzige Fehler von LA Lobner!

Ich persönlich habe aus der Sache jedoch sehr viel gelernt, ich werde jede noch so kleine Aktion genau überprüfen, ich werde jede Kleinigkeit die nicht passt, der Gemeindeaufsicht melden, und eben auch der Volksanwaltschaft.

Offenbar muss dies jetzt so sein……

Begonnen hat die Serie der Fehler  ja schon vor vielen Jahren, nach der Wahl 2010, als Rene Lobner die Koalitionsverhandlungen nach der damaligen Gemeinderatswahl mit uns so geschickt führte, dass wir damals die Verhandlungen abgebrochen haben. Wir waren, diplomatisch formuliert, mehr als verärgert über die Art und Weise wie wir behandelt wurden. Theoretisch hätte damals bereits die Chance bestanden, dass die ÖVP den Bürgermeister stellt.

 

Ich erinnere an einige Zeilen aus einem Artikel von mir, den ich vor längerer Zeit veröffentlicht habe,

manchen Menschen werden immer wieder Prügel zwischen die Füße geworfen,
anderen werden Steine in den Weg gelegt,
es gibt aber auch Menschen, die stehen sich nur einfach selber im Weg herum……

 

Zu Ihrer Information nun das Schreiben an mich:

Krichbaumer Walter

 

 

Ebenfalls zur Information das Schreiben an LA Bgmst. Lobner und die Gemeinde:

Schreiben Gemeinde

In diesem Schreiben stellt die Volksanwaltschaft im vorläufigem Prüfergebnis auch fest, dass es einen Missstand auf der Gemeinde gibt.

Dies hat es in Gänserndorf bisher nicht gegeben, es konnte sich zumindest keine der befragten Personen an so einen Vorfall erinnern.

 

Ihr, Euer, Dein
Walter Krichbaumer
walter.krichbaumer@buergerliste-gf.at

 

 

Will LA Lobner die Bürgerliste Mundtot machen – Teil VII – Presseberichte.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Sehr geehrte Gänserndorferinnen, sehr geehrte Gänserndorfer!

Sehr geehrte Leserinnen und Leser dieser Zeilen!

 

Das Verfahren bei der Volksanwaltschaft ist im Laufen.

Die Presse berichtet über den Fall. (besten DANK dafür!).

Einige Leute in der Landesregierung sind, wie auf Umwegen erfahren, wegen der unnötigen Mehrarbeit bereits, diplomatisch formuliert, etwas böse.

Die Kommentare vom Bürgermeister und einigen Fraktionen im soeben erschienenen Gratisblatt “Die Gänserndorfer Rundschau” sind lesenswert.
Diese spiegeln den Umgang der einzelnen Fraktionen mit dem Thema wunderbar wider.

 

Eine Frage bleibt jedoch im Raum stehen:

Was verspricht sich LA Bgmst Lobner von dieser Vorgangsweise??

Die Bürgerliste aufzuhalten, kaum. Alle Personen die ich im Gespräch oder per Mail über die Vorgangsweise informiere, verstehen die Vorgangsweise nicht.
Einzelne Kommentare will und kann ich nicht weitergeben, jedenfalls sind diese deftig.
Die Bürgerliste mundtot machen, ebenfalls nicht. Homepage ist für Jahre im Voraus bezahlt, soziale Medien sind gratis.

In einem der vielen Gesprächen meinte ein vor vielen Jahren dem Gemeinderat angehöriger Madatar sinngemäß:  ….anfangs wollte er sie ärgern wegen 2010 und jetzt weiß er nicht mehr wie er aus der Sache rauskommt ohne sich noch mehr zu blamieren….

 

Diesen Satz lasse ich jetzt einfach im Raum stehen.

 

Ihr, Euer, Dein
Walter Krichbaumer
walter.krichbaumer@buergerliste-gf.at